Über Attention.rocks

Giant Sand Dunes Neuseeland

Schön, dich hier bei attention.rocks zu treffen

Mein Name ist Gabriele Andler und ich bin überzeugt, dass die unaufgeregte Lebensfreude die am meisten unterschätzte Kraft auf dem Weg zu einem erfüllten Leben ist.

Lebensfreude ist die Basis und nicht das Ergebnis.

Bei attention.rocks spielt „Aufmerksamkeit“ (attention) eine wichtige Rolle, denn sie ermöglicht uns, zu erkennen wie es um unsere Freude bestellt ist, was sie schürt und zum Erliegen bringt. Wenn wir die Aufmerksamkeit geschickt lenken, haben wir unglaublich viele Möglichkeiten, Lebensfreude aufzubauen und zu halten. Das klingt einfach, ist aber gar nicht so leicht im Anbetracht all der Einflüsse, denen wir täglich ausgesetzt sind.

Selbst Unternehmen beginnen sich langsam dem Thema zu öffnen und zwar mit gutem Grund.

Fehlt diese stille Kraft, geht es weder privat noch beruflich voran

Lebensfreude ist ein wichtiges Element für unseren inneren Antrieb und will gepflegt werden. In meinem Blog findest du Impulse, Anleitungen und eine Community, um diese Basis zu stärken.

Wieso ich mich damit so gut auskenne?

Bevor ich meine Aufmerksamkeit gezielt auf das ausgerichtet habe, was mich zutiefst erfüllt und glücklich macht, durfte ich in meinem alten Beruf viel über Lebensfreude, Bedürfnisse und die persönliche Entwicklung von Menschen lernen.

24 Jahre in einem Software-Konzern und davon mehr als 15 Jahren in einer leitenden Funktion als Beratungsleiterin, haben mich einen Alltag kennenlernen lassen, der sich deutlich von dem heutigen unterscheidet. Ich bin vielen Menschen begegnet, deren Antrieb und Freude herausgefordert und fast bis zum Erliegen gebracht wurde.

Doch manchmal ist es nicht das Unternehmen, das uns so antreibt, sondern wir selbst.

Es ist völlig verrückt, dass wir dem Thema „Lebensfreude“ so wenig Aufmerksamkeit schenken zwischen all der Optimierung und dem Streben nach Perfektion und Erfolg.

Wann ist gut endlich gut genug?

Früher bezeichnete ich mich spasshalber als Ausbildungs-Junkie, denn ich könnte mit meinen Zertifikaten, Diplomen und Bescheinigungen locker eine Wand tapezieren. All diese Ausbildungen sind das Ergebnis einer großen Lernfreude und gleichzeitig stehen sie für meinen Wunsch nach Wertschätzung, Respekt und der Bestätigung gut genug zu sein. Den Wunsch Neues zu lernen habe ich heute immer noch, aber es geht mir nicht mehr so sehr um das Ankommen am Ende einer Ausbildungsreise. Es geht darum, den einzelnen Schritt freudig zu gehen und zu spüren, dass ich in jedem Augenblick gut genug bin.

Ziele habe ich natürlich immer noch und eines davon ist, mit großer Freude Menschen und Organisationen auf ihrem Weg zu einem achtsamen und wertschätzenden Umgang mit sich und anderen zu begleiten.

Gewagter Sprung

Für dieses Ziel habe ich im Jahr 2015 meinen gut bezahlten und sicheren Job an den Nagel gehängt und blicke dankbar zurück, auf das was ich dort lernen durfte. Es war ein gewagter Sprung in die Selbständigkeit, ich war mutig und vorbereitet. Heute bin ich glücklich und erfolgreich mit einer Tätigkeit, die mich fasziniert und erfüllt, und zwar genau in dem Augenblick, in dem ich es tue. Selbst wenn es meine Steuererklärung ist… und das will was heißen.

Das Leben ist ein Musical

David Lindberg hat ein wunderschönes Video über einen Text von Alan Watts gedreht, in dem darum geht, das Leben nicht mit einer Reise zu vergleichen, bei der es nur ums Ankommen geht, an einem Ort, einem Ziel oder in der Erfüllung eines Wunsches, nach dem Motto: „dann bin ich glücklich.“

Er vergleicht das Leben mit einem Musical, in dem wir dazu bestimmt sind, zu singen und zu tanzen, solange die Musik gespielt wird. Diese Vorstellung hat mich sehr berührt.

Also lasst uns singen und tanzen, solange die Musik spielt! 

attention.rocks