Jetzt ist eine gute Zeit innezuhalten

Achtsamkeitsübung auf der BühneAchtsamkeitsübung auf der Zukunft Personal Europe 2019

Als ich vor ungefähr einem Jahr die Messe Zukunft Personal Europe besuchte, malte ich mir aus, wie es wäre, auf einer der vielen Bühnen zu stehen und über Achtsamkeit zu sprechen. In diesem Jahr wurde es real.

Jetzt ist eine gute Zeit innezuhalten und über mein altes Berufsleben zu reflektieren.

SAP in orange und omnipräsent

Mein früherer Arbeitgeber SAP war als Sponsor der Messe omnipräsent durch die orangefarbenen Taschen mit dem blauen Logo. Sie waren unübersehbar und begegneten mir später sogar in der Kölner Innenstadt. Obwohl ich seit 4 Jahren selbständig bin, spürte ich immer noch eine starke Verbindung. Ich merkte, dass es an der Zeit war, dieser Verbindung etwas genauer nachzugehen.

Umgeben von alten Erinnerungen

Was überdauert die Zeit?

SAP ist die Firma, die mich 24 Jahre in meiner persönlichen und beruflichen Entwicklung geprägt hat, und ich blicke auf eine sehr positive Zeit zurück. Eine Zeit, die natürlich auch mit ein paar Schmerzen verbunden war.

Bei SAP habe ich gelernt wie Wachstumsschübe funktionieren. Ich wurde mehr als einmal aus meiner Komfortzone gelockt und merkte oft nicht, dass ich diese Wohlfühlzone mit jedem Mal weiter ausdehnte. Es gab auch die ein oder andere schlaflose Nacht, wodurch ich völlig gestresst nach einem Mittel für mehr Gelassenheit suchte. Dabei lernte ich Yoga und Achtsamkeit kennen – mein heutiges Arbeitsfeld.

Auch der Messeauftritt war an einem dieser Tage, die mit Entwicklungssprüngen verbunden sind. Doch diesmal steckte ich selbst dahinter und nicht SAP.

Wachstumsschmerzen

Es war mein erster Auftritt auf einer hektischen Messe, und ich fragte mich, wie ich mitten in diesem Chaos Achtsamkeit vermitteln sollte. Der Gedanke: „Warum tue ich mir das eigentlich an?“ kam kurz hoch, doch aufgeben war keine Option. Heute bin ich natürlich froh, denn es war ein großartiges Erlebnis und hat mich um die Erfahrung reicher gemacht, Achtsamkeit auch in einem solchen Umfeld vermitteln zu können.

Bei meinem Vortrag spürte ich, dass ich die Menschen im Publikum genau deshalb erreichen konnte. Ich hatte ja all das, was viele Mitarbeiter in dieser komplexen und schnelllebigen Welt erfahren, selbst erlebt. Und ich bin sicher, sie konnten spüren, dass ich trotz allem Trubel ganz in meiner Mitte war.

Ich stand da oben und war mir darüber bewusst, dass ich gerade meine Komfortzone ausdehnte – wohlwissend, dass Wachstumsschmerzen nur temporär sind und mit Achtsamkeit wunderbar ausgehalten werden können.

Hinter SAP stehen Menschen

Als ich die Bühne betrat, hatte ich alles im Gepäck, was mich bisher in meinem Leben geprägt hat. SAP ist ein wesentlicher Teil davon und wird es immer bleiben. Und wenn ich von SAP spreche, dann ist das sehr viel mehr als das blaue Logo in einem leuchtenden, orangenen Feld.

Mit SAP verbinde ich all die Menschen, mit denen ich dort gemeinsam wachsen durfte. Das ist nicht nur zahlenmäßig eine große Nummer, sondern auch emotional und berührt mich noch immer sehr.

Jetzt ist eine gute Zeit, um innezuhalten

Auf der Messe habe ich inmitten des Trubels die Teilnehmer mit einer Achtsamkeitsübung innehalten lassen. Heute ist für mich Zeit innezuhalten, um all den Menschen zu danken, die SAP als Firma ausmachen.

Proud to wear the orange bag 🙂

attention.rocks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.